c51da3dac41ce1b1857def8de2dcc007.jpg

Projekte und Führungen im Museum
Wjeźenja a projekty w muzeju

Nähere Informationen zu den Führungs- und Projektkosten erhalten Sie unter dem Menü "Gästeinfo" oder telefonisch unter: 035606 256.

 

Führungen

Wjeźenja

Museum / Muzej

Geschichte erleben und ein Gefühl dafür bekommen, wie die Menschen in der Lausitz einst lebten. Wie haben sie den Alltag gemeistert? Wie wurden die Felder bewirtschaftet? Woher kamen die vielen Sagen der Lausitz? Was ist eine Spinnte? Auf alle diese Fragen bekommen Sie in einer Führung durch unser Haus garantiert eine Antwort. Lassen Sie sich von unseren einzigartigen wendischen Trachten verzaubern und erfahren Sie mehr über die Vielfalt der Bräuche und Traditionen.

  • Dauer: ca. 45 min – 60 min
  • Gruppenstärke: bis 24 Personen (ab 25 Personen werden 2 Führungen angeboten)
  • Zeitraum: ganzjährig
     

Kirche / Cerkwja

Nicht nur von außen ist die Dissener Fachwerkkirche ein Hingucker, sie überrascht auch von innen. Bewundern Sie die verschiedenen Pflanzen, Tiere und Symbole und die einzigartigen sorbischen/wendischen und deutschen Inschriften. Wandeln Sie mit uns durch die Dissener Kirchengeschichte. Lernen Sie die bekannten sorbischen Dissener Pfarrer kennen, die den Ort prägten.

  • Dauer: ca. 45 min – 60 min
  • Gruppenstärke: bis 50 Personen 
  • Zeitraum: ganzjährig
     

Fastnacht / Zapust

In der Zeit von Mitte Januar bis vier Wochen vor Ostern ist in der Niederlausitz Zapust-Zeit. Die Festtagstracht wird aus der Truhe geholt. Wie wird eine Tracht angelegt? Erfahren Sie in einer Führung mehr zu diesem Brauch. Wenn Sie Glück haben, können Sie einen dieser Umzüge in den Dörfern der Region erleben.

  • Dauer: ca. 45 min
  • Gruppenstärke: bis 29 Personen
  • Zeitraum: in Dissen in der Regel am dritten Wochenende im Februar (den genauen Termin erfragen Sie bitte telefonisch)

Hahnrupfen / Kokot

Die Getreideernte ist eingebracht und für die Bauern ist nun Zeit zum Feiern. Der Abschluss der Getreideernte wurde in den wendischen Dörfern mit dem Kokot, dem Hahnrupfen oder Hahnschlagen begangen. Erfahren Sie welche weiteren Erntebräuche es gibt und was es mit dem Johannis auf sich hat. Im Anschluss können Sie sich das Hahnrupfen im Ort anschauen.

  • Dauer: ca. 60 min
  • Gruppenstärke: max. 29 Personen
  • Zeitraum: in Dissen in der Regel am dritten Wochenende im August (den genauen Termin erfragen Sie bitte telefonisch)

Projekte

Projekty

Buttern / Butrowanje

Kennen Sie auch den herrlichen, warmen Duft von frisch gebackenem Brot? Was macht sich dazu besser als selbst hergestellte Butter? Wie aufwendig war einst die Herstellung? Unmöglich oder zu kompliziert denken Sie? Bei uns erhalten sie die Möglichkeit einmal selbst zu Buttern.

  • Dauer: ca. 45 min
  • Gruppenstärke: bis 29 Personen
  • Alter: ab 4 Jahre
  • Zeitraum: Juli bis Oktober, donnerstags, 11.00 Uhr & 14.00 Uhr
     

Ostern / Jatšy

Wer kennt sie nicht, die wunderschön verzierten sorbischen/wendischen Ostereier? Sie wollen hinter die Geheimnisse der Techniken kommen? Dann sind Sie in der Vorosterzeit bei uns genau richtig. Hier erfahren Sie, wie die kunstvollen Muster auf das Ei gelangen und welche Bedeutung die einzelnen Symbole haben. Jedes Ei ist ein Unikat. Probieren Sie die Wachsreservetechnik bei uns einmal selbst.

  • Dauer: 90 min
  • Gruppenstärke: max. 29 Personen
  • Alter: ab 6 Jahre
  • Zeitraum: März/April

 

Anleitung sorbische Wachsmaltechnik Heimatmuseum Dissen DEUTSCH

https://www.youtube.com/watch?v=glYznzA2qIw

Anleitung sorbische Wachsmaltechnik Heimatmuseum Dissen Sorbisch/Wendisch

https://www.youtube.com/watch?v=9sBuTmWtEM8

 

Bratapfel / Pjacone jabłuka

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen, draußen ist es nass und kalt. Aus der Küche duftet es lecker und einladend. Es ist Bratapfelzeit. Wie wurde der Bratapfel zu Oma´s Zeiten zubereitet? Bei uns können Sie selbst Bratäpfel füllen. Erleben Sie den herrlichen Duft im ganzen Haus. In der Zwischenzeit können Sie sorbischen und anderen Märchen lauschen oder eine Entdeckungstour durch unser Museum unternehmen. Im Anschluss werden die Bratäpfel verspeist.

  • Dauer: ca. 60 min                   
  • Gruppenstärke: max. 29 Personen
  • Alter: ab 4 Jahren
  • Zeitraum: November - Februar
     

Süßer Brei / Słodka zmuda

Süß und klebrig - das ist ein richtig leckerer Brei. Erfahren Sie, warum der Hirsebrei für die Bevölkerung so wichtig war. Sie werden staunen! Erleben Sie, wie aus einem kleinen Schälchen Hirse eine Mahlzeit für mehrere Personen entsteht. In der Zeit, in der die Hirse quillt und köchelt, können Sie dem Märchen vom „süßen Brei“ lauschen. Auch eine Entdeckungstour durch das Museum ist möglich. Danach gibt es den süßen Brei!

  • Dauer: ca. 60 min
  • Gruppenstärke: max. 29 Personen
  • Alter: ab 4 Jahren
  • Zeitraum: November - Februar

Kartoffelkönig / Kral kulkow

Ein spannendes Projekt rund um die Kartoffel. Sie erfahren viel Wissenswertes über diese besondere Pflanze und deren Geschichte. Wir kochen Kartoffelsuppe oder Quark, Kartoffeln und Leinöl. Als Mitbringsel gestalten die Kinder Glückwunschkarten mit Kartoffeldruck.

  • Dauer: ca. 60 min
  • Gruppenstärke: max. 29 Personen
  • Alter: ab 4 Jahren
  • Zeitraum: August – Oktober  

Vom glücklichen Drachen und den fleißigen Lutki / Wót glucnego plona a pilnych lutkow

Warum bringt der Drachen in den sorbischen/wendischen Dörfern Glück? Was hat es mit der Mittagsfrau auf sich? Warum darf man in der Nacht im Spreewald nicht fluchen? Auf diese Fragen bekommen Sie bei uns im Museum Antworten und lernen die sorbischen Sagenfiguren kennen. Sie erfahren den Unterschied zwischen Sagen und Märchen. Gleichzeitig dürfen sie den Lutken helfen und kleine Lutkenbrote backen und diese mit selbstgemachter Butter essen. Wer Lust und Zeit hat darf sich ein Irrlicht, einen Lutk oder einen Plon basteln.

  • Dauer: ca. 60 min
  • Gruppenstärke: max. 29 Personen  
  • Alter: ab 4 Jahren
  • Zeitraum: ganzjährig
     

Sorbisches Haus – gastlicher Tisch / Serbski dom – góspodne blido

Vom Essen und Trinken im Mittelalter bis zur Gegenwart. Begrüßt werden Sie mit Brot und Salz. Sie erfahren, warum diese Gabe so kostbar war. Wir begeben uns auf eine Zeitreise in das Mittelalter und besuchen den Freilichtbereich Stary lud. Dort erfahren Sie viel Neues über die Essgewohnheiten im Mittelalter. Zurück im Museum widmen wir uns der Landwirtschaft der letzten 200 Jahre. Anschließend können Sie wahlweise selbst Butter herstellen und diese mit frischem Landbrot verspeisen. Alternativ bieten wir Quark, Kartoffeln und Leinöl oder Weißbrot mit Leinöl und Zucker.

  • Dauer: ca. 60 min                           
  • Gruppenstärke: max. 29 Personen
  • Alter: ab 4 Jahren  
  • Zeitraum: ganzjährig
     

Das Licht des Irrlichts / Swětło błudnika

Findet das Irrlicht auf unserem Zeitstrahl und löst ein Quiz. Wie bekommen wir Licht ins Dunkel? Mit einer eigenen Kerze, die wir uns selbst aus Wachs ziehen.

  • Dauer: 60 min
  • Gruppenstärke: max. 15 Personen
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Zeitraum: Mai – September

Neujährchen / Nowolětka

Wer kennt sie nicht, die ideenreich gestalteten Neujährchen oder wie man bei uns sagt: "Nowolětka"? Wozu wurden Sie einst gebraucht und wer hat sie bekommen? Wollen Sie mehr über diesen sorbischen/wendischen Brauch hören und erleben? Wir basteln gemeinsam Neujährchen und nebenbei vermitteln wir das schon fast verloren gegangene Wissen über diesen Brauch.

  • Dauer: ca. 60 min
  • Gruppenstärke: bis 29 Personen
  • Alter: ab 4 Jahren
  • Zeitraum: November- Februar

 

Storchenführung
www.Spreeaue.eu (Naturkundeverein)

Führung in die Spreeaue
www.Spreeaue.eu (Naturkundeverein)